Di

29

Nov

2016

Weihnachtsbäckerei - Hausfreunde

verführerische Hausfreunde
verführerische Hausfreunde

 

Weiter gehts mit der Weihnachtsbäckerei. Heute sind die Hausfreunde dran. Diese Plätzchen hat meine Oma schon gebacken, weil diese Plätzchen etwas zeitaufwendiger sind, wurden sie nur einmal im Advent gebacken und dann rationiert. So halte ich es heute auch. Diese Kekse ißt man nicht einfach, sondern genießt jeden Bissen.

 

 

175 g

Mehl

75 g

Speisestärke

65 g

Zucker

1 Pck.

Vanillinzucker

1

Ei

165 g

Butter

3 TL

Aprikosenmarmelade

200 g

Marzipan - Rohmasse

100 g

Puderzucker

 

250 g Zartbitterkuvertüre

 

Walnusshälften

 

1 Portion Zeit

 

 

Zuerst wird ein Mürbeteig aus Mehl, Stärke, Zucker, Vanillinzucker, Ei und Butter hergestellt. Dieser muss mindestens eine Stunde im Kühlschrank liegen. Ihr könnt den Teig aber auch gut über Nacht im Kühlschrank lassen.

 

 

 

Auf einer bemehlten Fläche den Teig einen halben Zentimeter dick ausrollen und runde Plätzchen ausstechen. In Herzform sehen die Hausfreunde auch gut aus. Die Plätzchen legt ihr auf ein mit Backpapier ausgelegtes Bachblech, dann wandern sie für 10 Minuten bei 180 Grad in den Backofen. Abkühlen lassen.

 

 

 

Als nächstes verknetet ihr das Marzipan und den Puderzucker. Die Masse rollt ihr dünn aus. Das geht einfacher, wenn ihr etwas Puderzucker auf die Arbeitsfläche gebt. Danach stecht ihr mit der gleichen Form wie bei den Keksen Marzipanplätzchen aus. Ihr braucht halb soviele Marzipanplätzchen wie Kekse.

 

 

 

Die Marmelade kurz erwärmen. Mit einem Backpinsel einen Keks mit der Marmelade bestreichen, darauf eine Scheibe Marzipan legen. Das Marzipan mit etwas Marmelade bestreichen und einen Keks darauf legen.

 

 

 

Jetzt brauchen die Hausfreunde noch Klamotten. Dafür schmelzt ihr die Kuvertüre und überzieht das Kekssandwich damit. Eine Walnusshälfte gibt der herben Süße einen männlich knackigen Touch.

 

 

 

 

 

0 Kommentare

Mo

21

Nov

2016

Zimtsterne

 

Bis Ende des Jahres wollte ich mich voll und ganz realen und virtuellen Umbauarbeiten widmen, aber wie so oft, ist es mal wieder anders gekommen. Nach den schmelzenden Schneemännern, die der ein oder andere von euch vielleicht schon auf Instagram gesehen haben, gab es am Wochenende den zweiten Teil der Weihnachtsbäckerei. Ganz traditionell machten die Zimtsterne den Anfang.

 

Für das Rezept braucht ihr:

 

3 Eiweiß

250 g Puderzucker

1 Pck. Vanillezucker

3 EL Rum

1 TL Zimt

200 g gemahlene Haselnüsse mit Haut

200 g gemahlene Mandeln ohne Haut *

 

*bei Eier Größe L braucht ihr ca. 100 g mehr gemahlene Nüsse

Das Eiweiß auf höchster Stufe steif schlagen.

Den Puderzucker nach und nach dazugeben. 3 EL von der Masse für später beiseite stellen.

Die anderen Zutaten zur Masse geben und auf niedrigster Stufe unterrühren.

 

Wenn der Teig noch klebrig ist, gebt noch gemahlene Mandeln oder Haselnüsse dazu.

Den Teig ausrollen und Sterne ausstechen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Bachblech legen und auf unterster Schiene bei 180 Grad Umluft 25 Minuten backen.

 

Nach dem Auskühlen werden die Sterne mit Zuckerguss bestrichen.

 

3 Kommentare

Do

03

Nov

2016

Pikanter Tannenbaum mit Grana Padano und Prosciutto Kugeln

Statt Blätterteig kann man auch Hefeteig nehmen
Statt Blätterteig kann man auch Hefeteig nehmen

 

Der erste Advent steht schon fast vor der Tür und damit auch der chronische Zeitmangel vor den Feiertagen.

 

Grund für ein Rezept speziell für Eilige, die ihren Gästen mit wenig Aufwand einen kulinarischen Blickfang bieten wollen.

 

Alles was ihr braucht ist 2 x Blätterteig aus der Frischetheke, Pesto, ein Stück Grana Padano und Prosciutto di San Daniele. (Solange es kein Abkommen gibt, dass die geschützten Ursprungsbezeichnungen aufweicht, kann man sie auch mit gutem Gewissen nennen.)

 

mehr lesen 3 Kommentare

Sa

29

Okt

2016

100 Blogger haben wir gefragt - das neue Kochbuch vom Ars Vivendi Verlag

Das Rezept-Buffet im Buch
Das Rezept-Buffet im Buch

 

Am 26.10.16 ist ein neues Kochbuch auf dem Markt erschienen. Der Ars Vivendi Verlag hat 100 Blogger nach ihren Lieblingsrezepten gefragt. Vom Frühling bis zum Winter gibt es jede Menge tolle(!) jahreszeitliche Rezepte und Kurzinfos zu den einzelnen Blogs. Unter den Herbst Rezepten findet ihr meine Protein Pancakes, was mich natürlich riesig freut!

 

 

 

Kaufen könnt ihr das Buch direkt beim Verlag oder in einem Online/Offline Buchhandel.

 

0 Kommentare

So

16

Okt

2016

Vitamin Bowl - Smoothie Bowl

Matcha-Smoothie-Quark
Matcha-Smoothie-Quark

 

Der geniale Spätsommer mit seinen milden Sonnentagen ist bei mir nahtlos übergegangen in die nasentriefende Erkältungszeit. Die sonnigen Tage hatten sich kaum verabschiedet, da stürmten die Heere der Bakterien und Vieren gegen die Verteidigungslinen meines Immunsystems und durchbrachen sie. Der Gegenangriff mit selbstgemachter Hühnersuppe, Erkältungsbädern und einer LKW Ladung Papiertaschentücher half, mich wieder fit zu machen. Damit das so bleibt, gibt es jetzt jeden Morgen Vitamine in Form von Obst.

 

mehr lesen 1 Kommentare

Sa

08

Okt

2016

Süße und pikante Flammkuchen

Herrlich herbstlich: der Flammkuchen mit Kürbis und Apfel
Herrlich herbstlich: der Flammkuchen mit Kürbis und Apfel

 

Was würdet ihr tun, wenn ihr ein Brot in einem alten Backofen backen müsst? Mit alt meine ich, richtig alt und mit Backofen, meine ich keinen der in eure Küche passt, sondern einen mit Backhaus drumrum, wie ihn unsere Ur-Ur-Ur-Ur usw Großeltern benutzt haben. Holz statt Strom und nichts womit ihr die Temperatur einstellen könnt. Ist das Feuer zu heiß, verbrennt euer Brot, ist die Hitze zu lasch, wird aus dem Teig kein Brot. Mehl ist teuer, das Loch im Magen groß und für eine Umschulung zum Jäger ist es zu spät. Pfeil und Bogen könntet ihr ohnehin nicht mehr ruhig halten, weil ihr bereits unterzuckert seid und eure Hände zittern.

 

So oder ähnlich könnte es den pfiffigen Leuten gegangen sein, die den leckersten aller Temperaturmesser erfunden haben. Heute wird er nicht mehr benutzt, um festzustellen, ob das Brot in den Backofen kann. Er ist heute eine Spezialität und es gibt ihn in vielen Varianten. Seine eigentliche Funktion hat er verloren, aber seinen Namen hat der Flammkuchen bis heute behalten.

 

Heute zeige ich euch mein Lieblingsrezept für knusprigen Flammkuchen.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Do

15

Sep

2016

Apfelrosen Küchlein

Apfelrosen - schnell und einfach
Apfelrosen - schnell und einfach

 

Wer auf dem Land wohnt, braucht keinen Saisonkalender für heimische Obstsorten ein paar funktionierende Augen reichen. Verwilderte Obstwiesen, Nachbars Garten oder Apfelbäume neben den Landstraßen. Spätestens dann, wenn die überreifen braunen Äpfel im Gras liegen und sich Fliegen mit Wespen drum prügeln, ist Apfelsaison. Eigenes Obst im Garten ist genial. Der Haken bei Obstbäumen ist ihre Masse an Früchten. Erntet man zu spät, haben bereits sämtliche Obstbaumbesitzer ihre Ernte großzügig an die Familie, Freunde, Nachbarn, Arbeitskollegen, den Sportverein, den Schützenverein, dem Fußballfanclub, dem Kegelclub oder dem Gesangverein verteilt. Niemand mag mehr Äpfel, Kirschen, Birnen oder Pflaumen essen. Einmal zu spät geerntet und man hat für die nächsten Jahre genug Kompott und Marmelade im Keller stehen.

 

 

Anstelle des obligatorischen Apfelkuchens, zeig ich euch heute, wie ihr hübsche Apfelrosen machen könnt.

 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Di

13

Sep

2016

Eiweißriegel wie Questbars

Homemade Cookies & Cream Bar
Homemade Cookies & Cream Bar

 

Nach den Questbar Cookies zeige ich euch heute, wie ihr Eiweißriegel a la Questbars selber machen könnt.

 

Die beiden Grundzutaten sind Eiweißpulver und Vitafiber Pulver. Vitafiber ist ein löslicher Isomalto-Oligosaccharid. Das ist ein löslicher Ballaststoff und wird als DIE Geheimzutat der Questbars genannt. Leider haben fast alle meine Questbars Stevia als Süßungsmittel, was ich erst gemerkt habe, nachdem ich sie gekauft habe. Die selbstgemachten mit Vitafiber schmecken mir deutlich besser. Außerdem könnt ihr sie so verfeinern wie ihr wollt. Ich habe mich für Cookies & Cream mit Mandeln und Schoko-Nuss mit Haselnüssen entschieden. Anstelle der Nüsse kann man auch Oreo Kekse, Schokodrops oder getrocknete Obststückchen nehmen.

 

mehr lesen 1 Kommentare

Sa

10

Sep

2016

Foodblogger Event beim Lecker Magazin in Hamburg

Foodblogger Event in Hamburg
Foodblogger Event in Hamburg

 

Mitte August wehte eine unerwartete Mail in mein Postfach. Als eine von 10 Foodbloggern, deren Rezepte beim Comte Wettbewerb der Zeitschrift Lecker ausgewählt worden waren, wurde ich nach Hamburg eingeladen.

 

 

 

Am Anreisetag hieß es erst mal vor dem wachwerden aufstehen. Berufsverkehr und Stau wollen schließlich vermieden werden. Mein einziger Wunsch in dem Moment hieß Koffein. Doppelte Portion, intravenös, in beide Arme. Hab ich nicht bekommen. Die Welt ist morgens einfach gemeiner als zu anderen Zeiten, aber mit einer halben Tonne Make up, sieht man die dunklen Schatten unter meinen Augen nicht mehr. Ein kleiner Trost, machte mich aber auch nicht wacher.

 

Die Uhr stand auf pünktlich, als mein Fotoapparat und ich in Hamburg das Foyer des Verlages betraten. Mein erster Blick fiel auf eine Reihe von Bravo Titelbildern, die die Musikszene aus mehreren Jahrzehnten widerspiegelten. Die Titelbilder der 80er schleuderten mich direkt in die Erinnerungslandschaft meiner Bravo Zeit. Donnerstagsnachmittags im Chemie Unterricht, letzte Bank hinten rechts, lies sich die druckfrische Bravo am besten lesen.

 

 

 

Zum kochen ging es in ein anderes Gebäude mit einem genialen Treppenhaus. Mein Fotografenherz blutete etwas, weil die Zeit nur für einen Schnappschuss mit meinem Oldtimer Handy reichte. Das Handy steht jetzt übrigens im Museum.

 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Sa

20

Aug

2016

Tapas  - schnell und einfach

Drei Sorten Tapas - schnell und einfach
Drei Sorten Tapas - schnell und einfach

Manchmal braucht es etwas länger, bis ein Artikel zum Foto entsteht. Gründe dafür gibt es genug. Mal werden andere Rezepte vorgezogen, mal wird kein Text verfasst, weil mir die Fotos nicht gefallen. Der häufigste Grund jedoch, weshalb ein Text länger braucht, ist trivial und ärgerlich. Es nennt sich akute Aufschieberitis. Vielleicht kennt ihr das ja auch?! Man nimmt sich etwas vor und dann fallen einem 1 Mio andere Dinge ein, die man unbedingt sofort erledigen muss, weil deren weiterer Aufschub mindestens die Weltordnung ins schwanken bringen würde.

 

Da gibt es die Wäsche, die genau jetzt gewaschen werden muss. Die Schublade mit dem Krimskrams die danach schreit, in diesem Moment sortiert zu werden. Das Schlafzimmer, dass man ja schon länger streichen wollte. Ach, meine Nägel wollte ich mir auch noch lackieren. Aber erst stelle ich noch schnell die Möbel um, jähte das Unkraut im Garten und lese ein Buch.

 

So zieht die Zeit ins Land, Tage und Wochen vergehen und die im Juni fotografierten Tapas, erhalten erst im August ihr textliches Geleit.

 

Zur Strafe bekomme ich jetzt wieder Lust auf Tapas, habe aber nicht alle Zutaten im Haus. Ob ich schnell einkaufen fahre?

 

mehr lesen 0 Kommentare

Fr

19

Aug

2016

Käse-Liebhaber aufgepasst

Le Rustique mit Kräuter
Le Rustique mit Kräuter
Trommelwirbel. Tusch. Applaus. Heute startet das 1. Gewinnspiel auf meiner Facebookseite.
Gewinnen könnt ihr eins von drei Überraschungspaketen von Le Rusitque. Jedes Paket enthält zwei Käsespezialitäten, ein Käsebrett inkl. Käsemessern und weiteres Zubehör bzw. Accessoires. Ich habe das Überraschungspaket auch bekommen und kann ich euch sagen....es lohnt sich. Eine kleine Inspiration, was man Leckeres mit Le Rustique anstellen kann, findet ihr am Ende des Artikels.
 
Beim Gewinnspiel mitmachen kann jeder über 18 Jahre. Das Spiel läuft vom 19.08.16 – 26.08.16. Die drei Gewinner werden mit Zufallsgenerator ausgelost und hier am 27.08.2016 bekannt gegeben. Ihr habt dann 1 Woche Zeit, euch über Facebook oder das Kontaktformular auf www.rezept-buffet.de zu melden. Mit der Teilnahme erklärst du dich einverstanden, dass dein Name hier veröffentlicht werden darf. Meldet sich ein Gewinner nicht, wird das Überraschungspaket neu verlost.
Vom Gewinnspiel zur Inspiration. Für den gebackenen Kräuterkäse, habe ich dem Le Rustique zunächst ein schickes Muster mit dem Messer verpasst, dann wurden ihm ein ½ TL Thymian und eine Prise Lavendelblüten verabreicht, plus etwas Knoblauchöl. Dann ging es für ihn bei 200 Grad in den Backofen bis sein Inneres flüssig war.
Zum Dippen ich ein Eiweißbrötchen in Scheiben geschnitten und mitgebacken. Das Brot ersetzt das Besteck.
0 Kommentare

Di

02

Aug

2016

Low Carb - pikante Papaya Tarte

Low Carb - pikante Tarte mit Filoteig
Low Carb - pikante Tarte mit Filoteig

 

 

 

 

Knusper, knusper, knäuschen....

Neuigkeiten für Leckermäulchen.

 

Die großnasige, buckelige, Süßkram backende Hexe mit Warze und Waldhütte hat ausgedient.

Geknuspert wird eine fruchtig-pikante Tarte mit Papaya, Speck und Comte. Low Carb. Kein Hexenwerk.

 

mehr lesen 2 Kommentare

Mi

27

Jul

2016

Low Carb Eis

Schokoladen Eis mit Xucker und viel Eiweiß
Schokoladen Eis mit Xucker und viel Eiweiß

 

Eiszeit. Zeit für Eis. Zwei schnelle Rezepte. Fix geschrieben. Bevor es tropft.

 

Low Carb Vanille Eis

 

400 g griechischer Joghurt 10%

50 g Whey Pulver (Vanille Geschmack)

3 EL Xucker

 

Low Carb Schoko-Eis mit Kakao Nips

 

400 g griechischer Joghurt (10%)

60 g Whey Pulver (Schokolade)

1 EL Backkakao

3 EL Xucker

1 EL Kakao Nips

 

Die Zutaten vermischen und eine halbe Stunde oder länger in die Kühltruhe stellen. Sind die Zutaten zu warm, kann es passieren, dass es „nur“ Soft-Eis gibt. Wie ihr auf den Fotos unschwer erkennen könnt, war ich NICHT geduldig genug.

 

Ist die Masse gut gekühlt, geht es mit ihr in die Eismaschine. Nach 40-60 Minuten ist das Eis fertig.

Guten Appetit!

 

0 Kommentare

Di

19

Jul

2016

Low Carb Stachelbeeren-Kompott mit Vanille

Low Carb Kompott aus Stachelbeeren und Vanille
Low Carb Kompott aus Stachelbeeren und Vanille

 

Bei Stachelbeeren werden Kindheitserinnerungen an meinen Opa wach. Wie er hinter seinem Haus den geliebten Nutzgarten jätete und sich abends auf seiner Bank von der anstrengenden Arbeit erholte, während er die letzten Sonnenstrahlen genoss. Seinen Garten konnten man als akkurat bezeichnen. Rechts neben dem graden Gartenweg wuchsen duftende, rote Rosen, Wicken, Petersilie, Liebstöckel, Schnittlauch und einige Erbsensträucher. Auf der linken, größeren Seite standen, aufgereiht wie Soldaten, die süßen Erdbeeren, die wir vom Strauch naschten. Dahinter einige Reihen Kartoffeln, die genug Ernte abwarfen, das der Vorrat für den Winter reichte. Als letztes kamen die Stangenbohnen. Sie rankten an Holzstäben, die wie das Gerippe eines Daches aufgebaut waren. Hinter den Bohnen begann die kleine Wiese mit einem Apfelbaum der nur saure Äpfel trug. Jedenfalls empfand ich es als Kind so. Außerdem standen dort noch ein Pflaumen- und ein Kirschbaum. Meine halbe Kindheit lang wünschte ich mir einen Süßkirschbaum, als wir ihn bekamen, konnte ich die leckeren Früchte nicht lange genießen, wie sich herausstellte, reagiere ich allergisch auf Süßkirschen. Auf der kleinen Wiese, am Ende des Gartens, versteckt hinter der Garage wuchsen drei ebenfalls ordentlich nebeneinander gepflanzte Stachelbeerbüsche, die ihrem Namen alle Ehre machten. Sie waren meistens zu sauer und immer zu stachelig. Aber mein Opa hat sie gemocht. Die Sträucher gibt es schon lange nicht mehr und mein Opa wohnt seit vielen Jahren im Himmel. Trotzdem denke ich auch fast vier Jahrzehnte später noch mit einem Lächeln an ihn und seinen Garten zurück, wenn ich Stachelbeeren sehe. Gegessen hatte ich allerdings nie wieder welche. Bis jetzt. Denn jetzt gibt es wieder einen Stachelbeerstrauch, in einem anderen Garten – unserem Garten.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Fr

15

Jul

2016

Low Carb - falscher Kartoffelsalat

Low Carb Kohlrabisalat
falscher Kartoffelsalat mit Kohlrabi

 

Passend zur Grillsaison gibt’s heute einen falschen Kartoffelsalat. Damit es Low Carb wird, nehmt ihr Kohlrabi statt Kartoffeln. Auf die obligatorische und fettreiche Mayo-Soße braucht ihr bei Low Carb auch nicht zu verzichten. Ich habe mich allerdings für die fettärmere Version mit Creme Fraiche entschieden.

 

Für 3-4 Portionen braucht ihr:

 

700 g Kohlrabi

100 g Cronchinos

4 Eier

1 Zwiebel

3 EL Essig

60 g Creme Fraiche

1 EL Senf

100 g Speck oder 200 g Kochschinken

Salz/Pfeffer

 

ggf. einige Tropfen Süßstoff

 

 

 

Low Carb Kohlrabisalat
Low Carb Kohlrabisalat

 

Die Kohlrabi schälen und in Stücke schneiden. In einem Topf kochen bis sie bissfest/weich sind. Für den Geschmack etwas Salz oder Brühe ins Kochwasser geben. Die fertigen Kohlrabi abtropfen und abkühlen lassen.

 

 

Die Gurken, den Schinken und die Eier in Stücke schneiden. Wenn man unbedingt noch Kohlenhydrate einsparen möchte, kann man die Gewürzgurken durch Salatgurke ersetzen. Wer Speck verwendet: diesen kurz in einer Pfanne kross braten.

 

Essig, Creme Fraiche und Senf verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Falls die Soße zu säuerlich schmeckt, kann man mit etwas Süßstoff ausgleichen.

 

Alle Zutaten in einer Salatschüssel vermischen und servieren.

 

 

 

0 Kommentare

Mi

06

Jul

2016

Mango-Kokos-Lassi auf dem neuen Balkon

Low Carb Mango-Kokos-Lassie mit Kardamom
Ideal für heiße Tage: Der exotische Mango-Kokos-Lassie

 

Sommer. Geniales Wetter. Outdoor. Man, wie ich dann die Leute mit Outdoor-Küche beneide. Nicht einfach ein Grill im Garten, sondern eine Küche mit Essplatz. Mittelmeer-Lifestyle mitten in Hessen. Nur ohne blauen Himmel, ohne sommerlichen Temperaturen und ohne Trockenphasen die länger als zwei Stunden andauern. Auch jetzt, wo ich auf unserem überdachten Balkon sitze und schreibe, während die Menschen die Fußball EM an den Bildschirmen verfolgen und gelegentlicher Jubel ertönt, ziehen graue Wolken über den Himmel und ein kühler Wind lässt mich frösteln.

 

 

Überhaupt, sind die Zeiten, die man im Garten sitzend verbringen kann, dieses Jahr eher rar gesäht. Angesichts des eher unterirdischen Sommerwetters verbringen wir seit meinem Einzug mehr Zeit auf unserem überdachten, regensicheren Balkon, als im sturmgepeitschten Garten.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Do

30

Jun

2016

Wie man über Nacht 7 Kilo zunimmt

Sommeranfang in Hessen
Sommeranfang in Hessen

Meine Küche ist weg. Ich habe sie verkauft. Die neue Küche steht 100 km entfernt im neuen Zuhause.  Genauso wie ein großer Teil meiner Sachen. Natürlich sind immer genau die Sachen nicht da, die man gerade braucht. Es ist wie verhext. Irgendwas fehlt immer.

 

Die Möbel, die ich nicht mitnehmen kann, habe ich dem Sozialkaufhaus gespendet. Wenn die Sachen dort verkauft werden, fließen die Erlöse in Beschäftigungsprojekte. Das finde ich gut. Das unterstütze ich. Für Flohmarkt-Liebhaber und Leseratten unter euch, die gerne etwas länger schlafen und deshalb die besten Flohmarkt-Deals verpassen, kann sich ein Abstecher ins Sozialkaufhaus übrigens auch lohnen. Hin und wieder findet man dort Schätzchen zu extrem günstigen Preisen. Ich schaue dort hin und wieder nach Food Props, wenn ich ältere Einzelstücke suche.

 

Zurück zum Umzugschaos in meiner fast leeren Noch-Wohnung.

Dort wo vor kurzem noch gemütliche Atmosphäre herrschte, breitet sich seit Wochen Stück für Stück Leere aus. Die Bergkristal-Gläer aus Großmutters Zeiten, Vasen, Bücher, kleine Schränke und Teppiche verschwinden im Wochentakt. Mittlerweile kann man sich schon recht passabel mit seinem Echo unterhalten. Aber seit die Küche weg ist, fühlt sich jeder Tag auch noch wie ein Fastentag an.

mehr lesen 0 Kommentare

Mi

29

Jun

2016

Low Carb Zucchini Nusskuchen

  Super saftiger Zucchini-Mandel Kuchen ohne Zucker
Super saftiger Zucchini-Mandel Kuchen ohne Zucker

Im Jahr 2012 wurde ich Opfer einer Zucchini-Plage. In jenem Sommer hatten offenbar alle Hobbygärtner in meinem Umfeld beschlossen Zucchini anzubauen und erst dann zu ernten, wenn sich ein Chiwawa hinter der Frucht verstecken kann. Kleine Zucchini sind lecker, die sind auch mal schnell in den Salat geraspelt. Mit einer XXL Zucchini kann man eine Großfamilie ernähren. Leider verliert sich der Geschmack mit zunehmender Größe. Aus eigener Erfahrung heraus, kann ich sagen, man gewöhnt sich auch nicht an den Geschmack, wenn man regelmäßig Mutanten-Zucchini zugeteilt bekommt. Man ißt sich einfach nur leid. Die Sommer 2013/2014 blieben zum Glück auch zucchinifrei, da die Hobbygärtner offensichtlich auch keine Lust mehr auf Zucchini verspürten.

 

2015 feierte die Zucchini ihr Comeback in meiner Küche. Als Zudeln mit leckerer Avocado-Basilikum-Soße. 2016 zeigt die Zucchini, dass sie noch mehr kann. Als Gemüsechips und als Kuchen eroberte sie sich jetzt einen festen Platz auf meiner Speiseliste.

 

mehr lesen 2 Kommentare

Do

09

Jun

2016

Low Carb - QuestBar Cookies

 

Hungrig und der geringen Geschmacksvielfalt hiesiger Eiweißriegel überdrüssig, machte ich mich auf die Suche nach etwas Neuem. Im Instagram-Dschungel stieß ich auf unzählige Fotos von Questbars. Wer sich jetzt fragt, was zur Hölle QuestBars sind, dem geht es so, wie es mir damals ging.

Questbars sind Eiweißriegel mit nur einem 1 g Zucker, vielen Ballaststoffen und unglaublichen 18 verschiedenen Geschmacksrichtungen. Der Hersteller Quest Nutrition verwendet möglichst natürliche Inhaltsstoffen, das hat seinen Preis. Für einen 60 g Riegel zahlt man 2,39€. Viel zu teuer, aber nach reiflicher Überlegung, siegte die Neugier über die Vernunft. Ich bestellte verschiedene Geschmacksrichtungen, darunter auch Zimtrolle und Smores, einem Riegel mit Keks-Marshmallow-Schokoladen-Geschmack.

Meine Erwartungen waren durch Werbung und die Beiträge der fotobegeisterten Konsumenten in die Höhe gestiegen, wie der Blutzuckerspiegel nach einer Familienpackung Traubenzucker.  Wenn die Riegel auch nur annähernd so schmeckten, wie es die klangvollen Namen der Geschmacksrichtungen vermuten ließen, würde ich nie wieder andere Eiweißriegel essen. Wenn ihr wissen wollt, ob meine Erwartungen erfüllt wurden und wie man die QuestBar Cookies macht, dann klickt auf "mehr lesen"

 

mehr lesen 2 Kommentare

Do

02

Jun

2016

Low Carb Milchschnitte mit Whey

Low Carb Milchschnitte
Low Carb Milchschnitte

 

Lust auf einen süßen, kleinen Pausensnack? Die Low Carb Milchschnitte verführt mit wenig Kalorien, ist kohlenhydratarm und trumpft mit einer ordentlichen Portion Eiweiß auf.

 

Damals, in meiner Kindheit, im letzten Jahrtausend, galt die Milchschnitte als leichte Zwischenmahlzeit mit guten Inhaltsstoffen.

 

Im laufe der Zeit musste sich Ferrero, als Hersteller der Milchschnitte, einiges an Kritik anhören, denn der kleine Snack mit der leckeren Milchcreme hat es in sich: in 100 g Milchschnitte stecken 27,9 g Fett, 34 g KH, 7,9 g Eiweiß und 421 kcal. Zum Vergleich: 100 g Salami bringen es bei fast gleichem Fettgehalt auf 336 kcal. Trotzdem käme kaum jemand auf die Idee, eine Salami als leichte Zwischenmahlzeit vorzuschlagen.

 

mehr lesen 2 Kommentare

Fr

13

Mai

2016

Low Carb - Hanf-Brötchen

Hanfmehl und Leinmehl als Low Carb Alternative für Getreidemehl
Hanfmehl und Leinmehl als Low Carb Alternative für Getreidemehl

Als sie von meiner Hanfmehl Lieferung erfuhren, spiegelte sich in den Gesichtern meiner Liebsten Ungläubigkeit wieder. Augenblicklich musste ich versichern weder ein Start-up als Coffe Shop Besitzerin, noch  das Verteilen von Haschkeksen auf der nächsten Schulfeier zu planen.

 

Wie meine Lieblingsmenschen, denken wohl viele Leute bei Hanf direkt ans kiffen, high machendes Gebäck oder den Einstieg in die Drogenszene. Wer sich aus dem grün-braunen Mehl einen Joint bastelt, wird allerdings enttäuscht werden. Das Mehl mag zwar brennen, aber es berauscht nicht. Der Grund dafür ist ganz simpel. Hanfmehl wird aus Nutzhanf hergestellt, dessen THC Gehalt unter 0,2% liegt. Diese Menge ist viel zu gering für eine berauschende Wirkung.

mehr lesen 1 Kommentare

Do

05

Mai

2016

Low Carb - Protein Pfannkuchen

Low Carb Protein Pancake
Low Carb Protein Pancake

Was Süßes zum Frühstück, aber kohlenhydratarm soll es sein?

Dann ist der heutige Quickie vielleicht etwas für euch.

 

Die Protein Pfannkuchen sind schnell gemacht, schmecken klasse und sind kohlenhydratarm. Probiert es aus, alles was ihr braucht sind Mandeln, Eier, etwas Sojamilch und Eiweißpulver. Für meine Pfannkuchen habe ich die Geschmacksrichtung Toffee Popcorn genommen. Das Pulver ist recht süß, darum konnte ich auf Xucker & Co. Verzichten.

 

mehr lesen 0 Kommentare