Kürbis-Aufstrich mit Ziegenkäse

Kürbis-Aufstrich mit Ziegenkäse
Kürbis-Aufstrich mit Ziegenkäse

Der Butternuss war noch übrig und ich wollte mal etwas anderes ausprobieren. In einer älteren Zeitung fand ich das Rezept für einen Kürbis-Aufstrich. Das Foto sah toll aus, die Zutaten Mischung las sich lecker.

Da der Butternuss etwas schwerer war, habe ich etwas mehr Ziegenfrischkäse genommen und das Rezept um einen halben TL Thymianhonig ergänzt. Ich liebe die Kombination aus Ziegenkäse und Thymianhonig! Dieses Mal war ich vom Ergebnis sehr enttäuscht!

Kürbis, Ziegenkäse, Estragon eigentlich hätte es schmecken müssen, aber das tat es überhaupt nicht. Vielleicht wäre weniger Kürbis und dafür mehr Frischkäse besser gewesen. Vielleicht sorgte der Estragon für Disharmonie. Offen geschrieben ich weiß es nicht!

 

Ein anderer Versuch einen Kürbis-Aufstrich (Kürbis Marmelade) zu machen, endete genauso wie der Aufstrich im Müll. Verschwendung von Lebensmitteln, Zeit und Energie. Eignen sich Kürbisse doch nicht für Aufstriche? Was kann man besser machen?

 

Um diese Fragen zu klären poste ich das Rezept. 

1 kleiner Butternuss Kürbis (ca. 350g)

1 TL Estragon, getrocknet

1 EL Essig (heller Balsamico)

150 g Ziegenfrischkäse

1/2 TL Thymianhonig

Salz, Pfeffer


Den Butternuss halbieren und die Kerne rausschaben. Die Kerne vom Fruchtfleisch befreien und waschen. Auf einem Küchentuch trocknen lassen.

Den Kürbis bis auf einen kleinen Rand aushöhlen. Er dient später als Servierschale. Die Fruchtfleischstücke mit Essig und Estragon in Wasser dünsten bis der Kürbis weich ist. Abgießen und pürieren. Den Frischkäse unterrühren und den Aufstrich abschmecken.

Die getrockneten Kürbiskerne in einer Pfanne ohne Fett rösten. Nach dem Abkühlen in grobe Stücke hacken und zum Aufstrich geben.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0