Karamellisiertes Wurzelgemüse

Soooo ihr Lieben! Trotz guter Führung oder vielleicht gerade wegen guter Führung hat uns das Jahr 2014 endgültig rausgeschmissen!

Urteilt man nach den Meldungen auf Facebook, dann schafft es 2014 nicht in die Top 10 der beliebtesten Jahre.

Setzen wir also unsere Hoffnungen auf 2015! In diesem Jahr schaffen wir es bis zur Traumfigur, werden beim Marathon ins Ziel laufen (und nicht von Sanitätern getragen werden), wir schweben die Karriereleiter hinauf und treffen die große Liebe unseres Lebens (so oft wir wollen).

Im April werden wir dann den Horoskop Typen vor Gericht schleifen, der uns all das versprochen hat. Irgendjemand muss ja die Schuld an unseren gebrochenen Vorsätzen tragen.


 Diätwunder

Mein erster Vorsatz in diesem Jahr lautete: sämtliche Süßigkeitenvorräte oral eliminieren.

Diese ich-ess-nur-Süßes-Diät war dann auch die erste Diät die schnell dauerhaften Erfolg zeigte. 3 Kilo Plus!

Damit kann man getrost in die Neujahrsdiät übergehen. Was wiederum wunderbar zu meiner Idee passte, im Januar von meiner Almased & Co. Erfahrung zu berichten.


Wer glaubt ich sitze heute, am siebten Tag im Jahr, vor meinem Laptop, um einen Diätbericht zu schreiben - den muss ich enttäuschen. Den Diät Vorsatz breche ich 1-2 Mal täglich. Mein innerer Schweinehund sieht aus wie Gozillas Schwager, während meine Motivation im Floh Zirkus auftreten könnte. Keine idealen Voraussetzungen. Es hilft auch nicht, dass das Buch mit den Notizen zu meiner Alma Kur im Dezember auf Augenhöhe im Regal liegt. Denn direkt gegenüber habe ich eine Packung Spekulatius deponiert, das lenkt den Blick und das schlechte Gewissen ab.

Da Kekse kein Fleisch sind, sind sie vegetarisch und passen somit auch wunderbar zum zweiten Vorsatz des Jahres: Weniger Fleisch, mehr Veggi.

Mein erstes Rezept in 2015 ist schlicht gemüsig: karamellisierte Möhren und Petersilienwurzeln.


Zutaten


4 Stück Petersilienwurzeln

4 Stück Möhren

3 EL Butter

1 EL Zucker (kann ruhig brauner sein)

 Salz, Pfeffer

Estragon nach Geschmack


Das Wurzelgemüse schälen und in Scheiben oder kleine Stücke schneiden. In einer Pfanne die Butter zerlassen und den Zucker dazugeben...rühren...rühren...rühren. Sobald der Zucker geschmolzen ist, das Wurzelgemüse hinzufügen und wieder fleißig umrühren, damit sich die Karamellmasse gleichmäßig auf dem Gemüse verteilt. Mit etwas Wasser ablöschen. Ist das Gemüse bissfest wird mit Salz, Pfeffer und Estragon abgeschmeckt.


Dazu gab es bei uns Polenta(schnitten) mit Schmand und Parmesan. Eigentlich kommt die Polenta zum Auskühlen in eine Auflaufform. Wenn sie fest ist, kommt eine dünne Schicht Schmand auf die Masse. Darauf dann das karamellisierte Gemüse und der Käse. Das Ganze wird dann gebacken. Dieses Mal habe ich aber einfach Rechtecke aus der Polenta gestochen, Gemüse, Schmand und Käse drauf gegeben und fertig. Kein backen. Schmeckt auch, kann aber die ursprüngliche Auflauf-Variante nicht toppen.

 

Guten Appetit!!



 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Picnic Locations in Gurgaon (Samstag, 24 Januar 2015 13:48)

    Very interesting blog. A lot of blogs I see these days don't really provide anything that attract others, but I'm most definitely interested in this one. Just thought that I would post and let you know.