Murphys Gesetz

Vordergrund: Tulpen; Hintergrund: verschneite Bäume
Blick aus dem Wohnzimmerfenster

„Was immer schiefgehen kann, wird schiefgehen.“ (Murphys Gesetz)


Wochenende! Sturmfrei! Fotos machen! Texten! Mein Vorsätze für dieses Wochenende waren simpel. Die Rezepte ausgewählt. Die Seiten im Skizzenbuch gefüllt. Mein Zeitmanagement hochgradig optimistisch. Kurz und gut: Das Wochenende war perfekt durchgeplant. Bis Murphy kam...


Er schaute schon am Donnerstagabend vorbei, als ich die Marshmallows machte. Er blieb bis Samstag, verstellte die Kamera x mal, damit die Fotos nicht so wurden, wie ich es wollte. Er war auch da, als das Setting (Bretter, Reflektor) mehrfach umkippte oder ich über die Verkabelung stolperte und fast eine der Fotolampen oder das Stativ umriss. Das die Akkus grundsätzlich dann leer waren, wenn alle Einstellungen passten, geht auch auf sein Konto.


So wurde aus „ein paar Fotos machen“ ein Fotomarathon. Von Freitagmorgen bis Samstagabend wurde fotografiert, experimentiert, bearbeitet und aufsteigender Frust bekämpft. Jetzt ist Sonntag. Ruhetag. In ein paar Stunden kommt meine Familie wieder und damit der alltägliche Wahnsinn. Bis dahin genieße ich den Winter draußen und den Frühling hier drin.

Habt einen tollen Tag!


Kommentar schreiben

Kommentare: 0