Erdbeer-Lavendel-Marmelade und ein Wettbewerb

Erdbeeren und Lavendel einfach lecker
Erdbeeren und Lavendel einfach lecker

Kurz vor Ende der Erdbeersaison gibt es von mir noch ein beruhigendes Erdbeermarmeladen Rezept mit Lavendel. Außerdem läuft zurzeit in Meschede der erste Marmeladen-Wettbewerb bei dem die rote Steinfrucht die Hauptrolle spielt. Gesucht wird jeweils das beste Marmeladen und Chutney Rezept. Die Gläser sowie die Etiketten bekommt ihr für einen Pfand von 2 € in der Buchhandlung WortReich in Meschede. Bis zum 30. August könnt ihr dort auch eure Lieblingsmarmelade/euer Lieblingschutney einreichen. Die Gewinner werden am 20. September bekannt gegeben. Die Gewinner Kreationen aus beiden Kategorien werden im nächsten Jahr als limitierte Auflage von Andrea`s GenussReich hergestellt. Vom Erlös gehen pro verkauftem Glas 50 Cent an die Mescheder Tafel. Eine unterstützenswerte Idee, finde ich!

Darum habe ich mir zwei Rezepte überlegt und es war keine einfache Entscheidung, welches davon ins Rennen gehen würde. Die Erdbeer-Lavendel-Marmelade ist es jedenfalls nicht, aber vielleicht dient sie euch ja als Inspiration. Lecker ist sie allemal.

Zutaten:

500 g Erdbeeren

 

500 g Gelierzucker 1:1 (vom Wettbewerb vorgegeben)

 

2 TL Lavendel

 

Saft von einer halben Zitrone


Die Erdbeeren waschen, den Strunk entfernen und die Früchte in Stücke schneiden. Den Gelierzucker und den Lavendel dazu geben. Alles vermischen und 2-3 Stunden stehen lassen.

Dann den Zitronensaft dazu geben und die Masse köcheln lassen. Zwischendurch immer wieder umrühren.

 

 

Ich habe die Früchte nach einigen Minuten püriert, man kann das aber auch direkt machen. Wenn die Masse einige Minuten gekocht hat, könnt ihr den Geliertest machen. Dazu wird etwas von der Marmelade auf einen kalten Teller gegeben. Wird die Marmelade fest, ist sie fertig und die Masse kann in die sauberen Schraubgläser gefüllt werden. Bleibt die Masse beim Test flüssig, muss die Marmelade noch etwas weiter köcheln.


Die Gläser fest verschließen und auf den Kopf stellen.


Guten Appetit!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0