Feigen - warm und kalt

TORSCHLUSSPANIK - die Angst etwas zu verpassen. Genau das trifft es. Nein, ich will niemanden zum Standesamt schleppen oder den Wühltisch beim Schlussverkauf erobern. Meine Torschlusspanik gilt der Feigensaison. Die aromatischen Feigen aus Griechenland und Frankreich gibt’s nämlich nur bis zum Spätherbst. Die Fotos hab ich schon vor einem Monat gemacht, aber der Text...den habe ich gefühlte hundertmal angefangen und gelöscht. Jetzt ist Herbst, also aller, aller, aller, aller, aller höchste Zeit für den Artikel. 

Feigen und Ziegenkäse sind eine geniale Kombination. Egal, ob warm oder kalt, es schmeckt immer....okay, das war zu kurz. Darum geht es jetzt weiter im Text....

Wer es einfach und schnell haben will, der ritzt die Feige nach dem Waschen kreuzförmig ein und füllt sie mit Ziegenkäse. Ich habe Ziegenkäserolle genommen, man kann aber genauso gut Ziegenfrischkäse nehmen. Das Ganze wird im Ofen überbacken, bis der Käse zerläuft. Als Gewürze eignen sich Thymianhonig, frischer Thymian, Salz, Pfeffer.


Die Zutaten für meinen Lieblings-Feigen-Ziegenkäse-Salat sind


Rucola

Pinienkerne

Feigen (wer hätte das gedacht)

Ziegenkäse (noch eine Überraschung)


und ein Walnussöl Dressing


1 EL heller Balsamico Essig

3 EL Walnussöl

½ TL Agavendicksaft

Salz, Pfeffer, (etwas Knoblauch)


So, jetzt bin ich doch noch rechtzeitig fertig geworden und euch wünsche ich einen...


Guten Appetit


Kommentar schreiben

Kommentare: 0