Low Carb - Eiweißbrot

Low Carb Brot - einfach und schnell
Low Carb Brot - einfach und schnell

Der Duft von heißem Kaffee und knusprigen Brötchen, die beim Aufschneiden noch warm in der Hand liegen. Dazu selbstgemachte Erdbeermarmelade oder Nussnougat-Creme. Vogelgezwitscher, Sonnenschein und die Lieblingsmenschen am Tisch. Ein perfekter Sonntagmorgen und für mich früher eines der drei Hauptargumente gegen Low Carb (Die beiden anderen Argumente waren das Mittagessen und das Abendessen :-) ). Zuviel Verzicht. Zu wenig Genuss.

Ganz unter uns. In meiner Vorstellung bestand ein Low Carb Frühstück hauptsächlich aus Eiern, Speck oder Gemüse. Nicht das ich etwas gegen Eier zum Frühstück hätte, aber Tag für Tag, 365 Tage im Jahr? Da nehme ich ja schon deshalb ab, weil ich das Frühstück verweigere.

 

Mittlerweile weiß ich, dass ein kohlenhydratarmes Frühstück abwechslungsreicher ist als Rühreier mit Speck bis zum erbrechen.

 

Unter der Woche stehen bei mir häufig Shakes aus Quark, Milch und Obst oder Proteinmüsli mit Quark auf dem morgendlichen Speiseplan. Hin und wieder auch ein Porridge mit Haferflocken. An den Wochenenden, wenn meine Lieblingsmenschen Brötchen essen, greife ich zum Eiweißbrot.

 

Mittlerweile kann man Eiweißbrot auch in Supermärkten kaufen. Allerdings ist es auch etwas teurer und da liegt der Gedanke nahe, es selbst zu backen.

Das Eiweißbrot ist reich an Proteinen. Den Geschmack könnt ihr mit euren Lieblingskräutern verfeinern.
Das Eiweißbrot ist reich an Proteinen. Den Geschmack könnt ihr mit euren Lieblingskräutern verfeinern.

Für ein selbstgebackenes Brot voller Protein braucht ihr folgende Zutaten:

 

500 g Magerquark

200 g gemahlene Mandeln

50 g Weizenkleie

50 g Sesam

50 g Chiasamen

1 P. Backpulver

½ TL Salz

1 TL Kräuter der Provence

 

Die Chiasamen schrote ich im Mixer, dann werden sie mit dem Quark gut vermischt. Die Masse bekommt 10 Minuten Zeit zum quellen.

 

Die restlichen Zutaten dazugeben und alles zu einem Teig kneten. Ein Brot formen und bei

180 Grad 50-60 Minuten backen.

 

Nach dem Abkühlen schneide ich das Brot in Scheiben und friere diese ein. Bei Bedarf stecke ich dann eine gefrorene Scheibe in den Toaster und toaste sie.

 

Statt Sesam kann man auch Eiweißpulver nehmen.

 

Guten Appetit

Low Carb Frühstück ohne Verzicht
Low Carb Frühstück ohne Verzicht

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Claudia (Mittwoch, 21 Dezember 2016 21:32)

    Das ist das mit Abstand leckerste LC-Brot, das ich jemals gegessen und sogar selbst gebacken habe. Nachdem ich nach einigen Rezept-Versuchen aus dem Netz das "Brot" grundsätzlich mit der Bio-Tonne bekannt gemacht habe, ist dieses superlecker und komplett verputzt worden.
    Super einfach in der Zubereitung, ohne komplizierte Zutaten, perfekt!
    Vielen Dank für das geniale Rezept!

  • #2

    Kerstin (Samstag, 28 Januar 2017 14:35)

    Hallo, ich habe heute das Eiweisbrot gebacken. Duftet lecker....muss aber noch auskühlen.
    Ich habe allerdings eine Frage zu den Mandeln: ich habe gehackte Mandeln genommen und fürchte, Du meintest evtl. Mandelmehl oder gemahlene Mandeln? Die Konsistenz meines Brotes erinnert eher an ein Nussbrot :-) was dem Geschmack sicherlich keinen Abbruch tut.
    Viele Grüße Kerstin

  • #3

    Rezept-buffet (Sonntag, 29 Januar 2017 18:33)

    Hallo Kerstin,

    für das Eiweißbrot habe ich 200g Mandeln im Mixer "gemahlen".

    VG
    Dagmar

  • #4

    Kerstin (Montag, 30 Januar 2017 07:56)

    Hallo Dagmar,
    vielen Dank für die Info. Das Brot schmeckt super-lecker. Auch mit den gehackten Mandeln :-) wird auf jeden Fall wieder gebacken! Dann mit gemahlenen Mandeln bzw. Mandelmehl.
    Tolle Rezepte übrigens auf der HP!
    VG Kerstin