Low Carb - Käserolle mit Rucola

Käse roll up - mit gekochtem Schinken und Rucola
Käse roll up - mit gekochtem Schinken und Rucola

 

Ich mag Wraps, weil sie so schön handlich sind und man sie gut mitnehmen kann. Statt der runden Weizen-/Maisfladen gibt es bei uns rechteckige Käseplatten. Je nach eingesetztem Käse verändert sich auch der Geschmack. Ich mag sie gerne mit Emmentaler, meine Kids bevorzugen jungen Gouda.

 

Warum ich die Käserolle klasse finde:

 

  • sie ist „to go“ geeignet

  • sie schmeckt auch noch am nächsten Tag

  • sie ist schnell gemacht

  • man kann sie geschmacklich variieren

 

Zutaten

 

6 Scheiben Käse möglichst ohne Löcher (z. B. Emmentaler, Edamer, Gouda)

150 g Frischkäse (z. B. normal, Kräuter, Paprika)

5-6 Scheiben gekochter Schinken

Rucola (ersatzweise Eisbergsalat)

Salz, Pfeffer, ggf. Kräuter der Provence

 

 

Die Käsescheiben werden leicht überlappend auf ein mit Backpapier ausgelegtem Backblech gelegt.

 

Das Ganze lasst ihr bei ca. 170 Grad schmelzen. Dabei entsteht eine Käseplatte. Nicht zu lange im Backofen lassen, sonst habt ihr hinterher einen krossen XXXXXXXXXL Käsecräcker.

 

Die Käseplatte etwas abkühlen lassen und vorsichtig mit einem Küchenkrepp das Fett abtupfen. (Es empfiehlt sich auch beim Aufrollen das Fett von der Unterseite abzutupfen. Sonst wird die Rolle außen schmierig)

 

Den Frischkäse auf der Käseplatte verteilen. Den Kochschinken darauf verteilen, aber einen Rand freilassen. Jetzt die Gewürze drüber geben. Zum Schluss kommt der Rucola. Ich nehme meistens drei handvoll.

 

Jetzt die Käseplatte von der langen Seite aufrollen. Die fertige Rolle wickle ich erst noch in eine Lage Küchenrolle, um das Fett aufzusaugen.

 

 

Man kann die Rolle jetzt in Scheiben schneiden oder wie ein Wrap in der Mitte teilen.

 

Low Carb unterwegs
Low Carb to go

Kommentar schreiben

Kommentare: 0