Foodblogger Event beim Lecker Magazin in Hamburg

Foodblogger Event in Hamburg
Foodblogger Event in Hamburg

 

Mitte August wehte eine unerwartete Mail in mein Postfach. Als eine von 10 Foodbloggern, deren Rezepte beim Comte Wettbewerb der Zeitschrift Lecker ausgewählt worden waren, wurde ich nach Hamburg eingeladen.

 

 

 

Am Anreisetag hieß es erst mal vor dem wachwerden aufstehen. Berufsverkehr und Stau wollen schließlich vermieden werden. Mein einziger Wunsch in dem Moment hieß Koffein. Doppelte Portion, intravenös, in beide Arme. Hab ich nicht bekommen. Die Welt ist morgens einfach gemeiner als zu anderen Zeiten, aber mit einer halben Tonne Make up, sieht man die dunklen Schatten unter meinen Augen nicht mehr. Ein kleiner Trost, machte mich aber auch nicht wacher.

 

Die Uhr stand auf pünktlich, als mein Fotoapparat und ich in Hamburg das Foyer des Verlages betraten. Mein erster Blick fiel auf eine Reihe von Bravo Titelbildern, die die Musikszene aus mehreren Jahrzehnten widerspiegelten. Die Titelbilder der 80er schleuderten mich direkt in die Erinnerungslandschaft meiner Bravo Zeit. Donnerstagsnachmittags im Chemie Unterricht, letzte Bank hinten rechts, lies sich die druckfrische Bravo am besten lesen.

 

 

 

Zum kochen ging es in ein anderes Gebäude mit einem genialen Treppenhaus. Mein Fotografenherz blutete etwas, weil die Zeit nur für einen Schnappschuss mit meinem Oldtimer Handy reichte. Das Handy steht jetzt übrigens im Museum.

 

 

 

Der Event startete mit einer Verkostung. Comte Käse von jung bis alt. Mein Favorit war der Älteste unter den angebotenen Reifegraden. Mit stolzen 36 Monaten und kräftigem Geschmack wird er in Deutschland allerdings nur sehr selten bis gar nicht in Geschäften angeboten. Im nordhessischen Hinterland mit seinen schnuckeligen kleinen Dörfern und Fachwerkhäusern, abseits von Autobahnen und lärmender Großstadthektik, trifft man auf die Fußspuren der Gebrüder Grimm, Apfelwein und Stracke, aber nicht auf ein breitgefächertes Feinkost Angebot. Selbst für den jungen Comte musste ich 6 Geschäfte durchsuchen, bevor ich ein Stück ergattern konnte.

 

 

 

Zurück zum Thema. Nach der Verköstigung wurden die drei Gewinner bekannt gegeben. Gemeinsam kochten wir die drei Rezepte. Dann kam das von mir mit Spannung erwartete Thema Foodfotografie. Fotografieren ist für mich wie Kurzurlaub. Wenn ich fotografiere, bin ich ganz im hier und jetzt konzentriert. Zeit existiert nicht, nur Lichtverhältnisse, Motiv und Technik. Darum fand ich es super, dass nicht nur Fragen zum Foodpreparing und optimalem Licht beantwortet wurden, sondern auch gleich der technische und physikalische Hintergrund der Fotografie mit erklärt wurde. Neben bereits bekanntem, konnte ich so einige Anregungen mitnehmen, die ich auch für meine Non-Food Fotografien nutzen kann.

 

 

 

Beim anschließenden gemeinsamen Essen, wurden fleißig Kontakte geknüpft und Erfahrungen ausgetauscht. Ein gelungenes Event mit tollem Käse, Rezepten und netten Leuten. Danke an das Lecker Magazin und Comte für die schöne Zeit in Hamburg.

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0