Apfelrosen Küchlein

Apfelrosen - schnell und einfach
Apfelrosen - schnell und einfach

 

Wer auf dem Land wohnt, braucht keinen Saisonkalender für heimische Obstsorten ein paar funktionierende Augen reichen. Verwilderte Obstwiesen, Nachbars Garten oder Apfelbäume neben den Landstraßen. Spätestens dann, wenn die überreifen braunen Äpfel im Gras liegen und sich Fliegen mit Wespen drum prügeln, ist Apfelsaison. Eigenes Obst im Garten ist genial. Der Haken bei Obstbäumen ist ihre Masse an Früchten. Erntet man zu spät, haben bereits sämtliche Obstbaumbesitzer ihre Ernte großzügig an die Familie, Freunde, Nachbarn, Arbeitskollegen, den Sportverein, den Schützenverein, dem Fußballfanclub, dem Kegelclub oder dem Gesangverein verteilt. Niemand mag mehr Äpfel, Kirschen, Birnen oder Pflaumen essen. Einmal zu spät geerntet und man hat für die nächsten Jahre genug Kompott und Marmelade im Keller stehen.

 

 

Anstelle des obligatorischen Apfelkuchens, zeig ich euch heute, wie ihr hübsche Apfelrosen machen könnt.

 

 

 

  1. Die Äpfel halbieren und das Kerngehäuse entfernen.

  2. Die Apfelhälften in gleichmäßige dünne Scheiben schneiden. Mit dem Gemüsehobel wird es etwas dick.

  3. Die Scheiben in eine Schale mit Wasser legen und den Saft einer Halben Zitrone dazu geben.

  4. Die Schale in die Mikrowelle stellen. Nach ca. 3 Minuten bis die Äpfel weich genug zum rollen sind. Ach ja, natürlich keine Metallschale in die Mikrowelle stellen.

  5. Die Scheiben in einem Sieb mit Wasser abspülen und abtropfen lassen.

 

 

  1. Den Blätterteig ausrollen und in 6 Streifen schneiden. Diese mit Marmelade bestreichen.

  2. Die Apfelscheiben überlappend darauf legen.

  3. Die untere Blätterteigseite umklappen und von der Seite aufrollen.

  4. Die Rosen in ein Muffinblech stellen und 30-40 Minuten bei 160 Grad Umluft backen.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0