Zimtsterne

 

Bis Ende des Jahres wollte ich mich voll und ganz realen und virtuellen Umbauarbeiten widmen, aber wie so oft, ist es mal wieder anders gekommen. Nach den schmelzenden Schneemännern, die der ein oder andere von euch vielleicht schon auf Instagram gesehen haben, gab es am Wochenende den zweiten Teil der Weihnachtsbäckerei. Ganz traditionell machten die Zimtsterne den Anfang.

 

Für das Rezept braucht ihr:

 

3 Eiweiß

250 g Puderzucker

1 Pck. Vanillezucker

3 EL Rum

1 TL Zimt

200 g gemahlene Haselnüsse mit Haut

200 g gemahlene Mandeln ohne Haut *

 

*bei Eier Größe L braucht ihr ca. 100 g mehr gemahlene Nüsse

Das Eiweiß auf höchster Stufe steif schlagen.

Den Puderzucker nach und nach dazugeben. 3 EL von der Masse für später beiseite stellen.

Die anderen Zutaten zur Masse geben und auf niedrigster Stufe unterrühren.

 

Wenn der Teig noch klebrig ist, gebt noch gemahlene Mandeln oder Haselnüsse dazu.

Den Teig ausrollen und Sterne ausstechen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Bachblech legen und auf unterster Schiene bei 180 Grad Umluft 25 Minuten backen.

 

Nach dem Auskühlen werden die Sterne mit Zuckerguss bestrichen.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Sabine Schwab (Montag, 21 November 2016 22:05)

    Ich suche schon die Ganze Zeit nach guten Sachen, die ich zu Weihnachten backen kann.
    Habe dieser Kekse gestern ausprobiert und muss sagen, dass sie auf die Weihnachtsliste genommen werden. :)

  • #2

    Micha (Dienstag, 22 November 2016 07:18)

    Es ist sehr interessantes Gebäck für Weihnachten. Meine Kinder werden glücklich!

  • #3

    Andre (Samstag, 26 November 2016 20:25)

    Schön mal wieder neue Plätzchen auszuprobieren, die sehen wirklich gut aus! :)
    LG