Weihnachtsbäckerei - Hausfreunde

verführerische Hausfreunde
verführerische Hausfreunde

 

Weiter gehts mit der Weihnachtsbäckerei. Heute sind die Hausfreunde dran. Diese Plätzchen hat meine Oma schon gebacken, weil diese Plätzchen etwas zeitaufwendiger sind, wurden sie nur einmal im Advent gebacken und dann rationiert. So halte ich es heute auch. Diese Kekse ißt man nicht einfach, sondern genießt jeden Bissen.

 

 

175 g

Mehl

75 g

Speisestärke

65 g

Zucker

1 Pck.

Vanillinzucker

1

Ei

165 g

Butter

3 TL

Aprikosenmarmelade

200 g

Marzipan - Rohmasse

100 g

Puderzucker

 

250 g Zartbitterkuvertüre

 

Walnusshälften

 

1 Portion Zeit

 

 

Zuerst wird ein Mürbeteig aus Mehl, Stärke, Zucker, Vanillinzucker, Ei und Butter hergestellt. Dieser muss mindestens eine Stunde im Kühlschrank liegen. Ihr könnt den Teig aber auch gut über Nacht im Kühlschrank lassen.

 

 

 

Auf einer bemehlten Fläche den Teig einen halben Zentimeter dick ausrollen und runde Plätzchen ausstechen. In Herzform sehen die Hausfreunde auch gut aus. Die Plätzchen legt ihr auf ein mit Backpapier ausgelegtes Bachblech, dann wandern sie für 10 Minuten bei 180 Grad in den Backofen. Abkühlen lassen.

 

 

 

Als nächstes verknetet ihr das Marzipan und den Puderzucker. Die Masse rollt ihr dünn aus. Das geht einfacher, wenn ihr etwas Puderzucker auf die Arbeitsfläche gebt. Danach stecht ihr mit der gleichen Form wie bei den Keksen Marzipanplätzchen aus. Ihr braucht halb soviele Marzipanplätzchen wie Kekse.

 

 

 

Die Marmelade kurz erwärmen. Mit einem Backpinsel einen Keks mit der Marmelade bestreichen, darauf eine Scheibe Marzipan legen. Das Marzipan mit etwas Marmelade bestreichen und einen Keks darauf legen.

 

 

 

Jetzt brauchen die Hausfreunde noch Klamotten. Dafür schmelzt ihr die Kuvertüre und überzieht das Kekssandwich damit. Eine Walnusshälfte gibt der herben Süße einen männlich knackigen Touch.

 

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0