Spekulatius und Oreo Weihnachtskekse

Oreo Christmas Cookies
Oreo Weihnachtskekse

 

Ihr habt noch Zuckerguss übrig oder wollt Weihnachtskekse ohne den Backofen anzuwerfen?

 Dann sind die Oreo-Weihnachtsplätzchen etwas für euch.

 

Alles was ihr braucht sind Oreo Kekse, Puderzucker, Lebensmittelfarbe und etwas Zitronensaft oder Wasser.

 Den Puderzucker mit etwas Flüssigkeit mischen. Einen Teil mit der Lebensmittelfarbe färben. Der Zuckerguss darf nicht zu flüssig werden, sonst zerläuft das Muster.

 

Die Kekse in den weißen Puderzucker tauchen. Den grünen Tannenbaum mit einer Spritztülle auf den Keks malen. Fertig.

 

 Etwas aufwendiger sind Spekulatius. Am liebsten mag ich die Gewürzspekulatius. In diesem Jahr habe ich sie erstmals selbst gebacken. Dieses Jahr habe ich sie erstmals selbst gebacken. Ziemlich spontan. So spontan, dass Plätzchenausstecher die fehlende Spekulatiusform ersetzen mussten. Dem Geschmack tut das keinen Abbruch.

Wenn ihr wissen wollt, wie es geht....einfach weiter lesen. :-)

 

Spekulatius

 

150 g Butter

125 g brauner Zucker

1 Ei

1,5 TL Zimt

1 Nelke

1 Kardamom Kapsel

1 Pimentkorn

1 Msp Ingwer

1 Msp Muskat

60 g Mandeln

300 g Mehl

1 TL Backpulver

einige Tropfen Zitronenaroma

 

Die Nelke, Kardamomkerne und Piment im Mörser fein reiben.

 

Alle Zutaten zu einem Teig verkneten. Diesen in Frischhaltefolie wickeln und über Nacht im Kühlschrank ruhen lassen.  Tipp: Er kann auch länger liegen bleiben. Mir war am Backtag etwas dazwischen gekommen, so das der Teig 1,5 Tagen im Kühlschrank lag, bevor ich ihn weiter verarbeitet habe.

 

Den Teig nochmals kneten und auf einer bemehlten Fläche ca. 0,5 cm dick ausrollen. Plätzchen ausstechen und bei 180 Grad 10 Minuten backen.

 

Weil sie mir so etwas zu schlicht daher kommen, habe ich einige noch mit Zuckerguss verziert.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Toni (Montag, 12 Dezember 2016 18:26)

    Ich mag so leckere Speisen zu Weihnachten. Danke Dir für die Idee!