gratinierter Ziegenkäse mit Lavendelhonig

Ziegenkäse mit Lavendelhonig und rote Beete Spaghetti
Ziegenkäse mit Lavendelhonig und rote Beete Spaghetti

 

Ziegenkäse und Honig sind einfach eine großartige Kombination. Vor einigen Wochen habe ich 1 EL getrocknete Lavendelblüten in 500 g Akazienhonig eingelegt, dadurch bekommt der Honig ein schönes Lavendel Aroma.

 

Schneller geht es, wenn ihr fertigen Lavendelhonig nehmt. So bietet Langnese die flotte Biene auch mit Wildlavendel an. Leider habe ich die Sorte bei unseren Einzelhändlern nicht gefunden und kann deshalb keinen Vergleich ziehen.

 

Weiter zum Rezept...

 

 

Zum gratinieren eignen sich die kleinen runden festeren Ziegenkäse gut (z.B. crottin de chavignol).

 

Zur Not kann man auch eine Ziegenkäserolle in dicke Scheiben schneiden. Kleiner Tipp: legt je eine Scheibe Käserolle auf eine Scheibe rote Beete oder Apfel und gebt beides zusammen in den Backofen.

 

 

 

Für zwei Personen braucht ihr:

 

 

 

2 kl Ziegenkäse

 

2 EL Lavendelhonig

 

2 TL getrocknete essbare Blüten

 

2 gr. Rote Beete (vorgekocht)

 

2 handvoll Rucola oder Feldsalat

 

ggf. Balsamico Creme

 

 

Den Ziegenkäse in eine kleine Auflaufform legen und im Backofen bei 190 Grad backen bis er leicht gebräunt ist.

 

 

Handschuhe anziehen und die rote Beete mit einem Spiralschneider zu Gemüsespaghetti verarbeiten. Mit einem Küchenkrepp trocken tupfen.

 

 

Den Salat waschen und auf zwei Tellern anrichten. Die rote Beete Spaghetti darüber geben und den Ziegenkäse in die Mitte setzen. Den Lavendelhonig über den Käse und den Salat geben. Zum Schluss die getrockneten Essblüten auf den Käse geben.

 

 

Als Salat Dressing reicht eine gute Balsamico Creme.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0