Low Carb - Schokokuchen mit Kakaonibs

Wunderbar schokoladig und doch Low Carb
Wunderbar schokoladig und doch Low Carb

Trostloses Wetter, Probleme, Liebeskummer oder Stress in diesen Momenten braucht es einen kulinarischen Seelentröster. Was eignet sich da besser als ein herrlicher Schokoladenkuchen? Im Gegensatz zum Original besitzt der Low Carb Schokokuchen, den ich euch heute zeige, kaum Kohlenhydrate. Trotzdem schmeckt er entwaffnend schokoladig. Eine Tasse Kaffee, ein gutes Buch und ein Stück herrlichen Schokokuchen, da lässt sich Entspannung nicht vermeiden. Jedenfalls geht es mir so

 

Ihr müsst allerdings nicht auf die großen und kleinen Alltagsdramenn warten, um diesen sensationellen Low Carb Schokoladenkuchen zu genießen.

 

Ihr könnte den Kuchen pur oder mit einem Topping aus Sahne oder zuckerfreier Mashmallow Creme genießen. Ich friere die Stücke gerne ein und nehme mir dann hin und wieder eines mit zur Arbeit.  

 

Schokokuchen mit Kakaonibs
Schokokuchen mit Kakaonibs

 

Für den Schokokuchen habe ich die Kakaonibs verwendet, dadurch bekommt der Kuchen etwas Crunch. Mein Favorit sind die Kakaonibs von GrünHochZwei. Dort legt man sehr viel Wert auf Qualität und das schmeckt man einfach. Außerdem enthalten sie, im Gegensatz zu vielen anderen Kakaonibs, lediglich 6 g Kohlenhydrate, aber 13 g Eiweiß pro 100g.Perfekt für Low Carb.

 

Ein weiterer Pluspunkt ist der hohe Gehalt an Calcium und Magnesium. Ich muss nämlich immer  mal wieder auf Magnesium Tabletten zurückgreifen und mag die Dinger nicht sonderlich.

 

Zutaten

 

50 g Kakaonibs 

4 Eier

50 g Erythrit

1 Prise Salz

½ TL Zimt

1 gehäufter EL Flohsamenschalen

10 g Backkakao

100 g Mandelmehl entölt

150 g Joghurt 3,5% (alternativ griechischer Joghurt 10%)

Low Carb Schokokuchen mit Kakaonibs
Low Carb Schokokuchen mit Kakaonibs

Den Backofen auf 175 Grad oder 150 Grad Umluft einstellen. Eine 21er Springform mit Backpapier auslegen und die Seiten einfetten.

 

Eier, Erythrit, Salz und Zimt in eine Schüssel geben und mit der Küchenmaschine oder Handrührgerät zu einer cremigen Masse aufschlagen. Das dauert einige Minuten.

 

Dann Flohsamenschalen, Backkakao, Mandelmehl und Backpulver vermischen und zur Masse geben. Als letztes die Kakaonibs und den Joghurt unterheben und die Masse in die Backform geben. Ich streue gerne noch ein paar Nibs drüber.

 

Der Schokokuchen wandert für 35 Minuten in den Backofen.  Nach dem Backen abkühlen lassen und entweder so essen oder mit einem Topping eurer Wahl.

 

Der Kuchen ergibt 12 Stücke. Pro Stücke sind ca. 1,3 KH und 6,6 g EW enthalten.

Küchenbuffet Shabby Chic
altes Küchenbuffet

Als Fotohintergrund hat diesmal unser altes Küchenbuffet hergehalten, dass eigentlich im Shabby Chic Look gestrichen werden sollte, aber dann doch mit seinem vollen Gelsenkirchner Barock Charme überzeugte.

 

Mich erinnert es an eine Zeit, als wir von unseren Omas mit den weltbesten Kuchen verwöhnt wurden.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0